Wie smart kann ein Kühlschrank sein

Alexa und Co. sind längst überall im Haus zu finden. Mit den kleinen smarten Helfern lässt sich praktisch alles im Haushalt steuern. Licht, Fernseher, PC, Telefon, Heizung und mehr reagieren auf Stimme oder auf eine App. Doch auch der Kühlschrank gehört mittlerweile zu den smarten Geräten, allerdings hält sich hier die Nachfrage noch in Grenzen, das liegt vermutlich auch an den hohen Preisen, die smarte Kühlschränke oder Tiefkühlschränke aufweisen.

Doch was können die Geräte wirklich und sind sie einfach in ein bestehendes Smart Home System zu integrieren? Wir haben uns das einmal angesehen.

Was kann ein smarter Kühlschrank

Die modernen und smarten Kühlschränke sind mit einen Touch Display und einer Smart ThinQ Technologie ausgestattet. So lässt sich das Gerät mit einer zugehörigen App einfach verbinden. Mit der App lässt sich der Kühlschrank einfach steuern. So kann zum Beispiel die Betriebstemperatur beliebig geändert werden. Aber darüber hinaus sind viele weitere Funktionen zu finden. Über das Display kann nicht nur das Internet genutzt werden, es kann auch Musik abgespielt werden. Besonders interessant ist natürlich, das ebenso Videos gestreamt werden können. Ob nun als Film für den Dinner Abend oder als Anleitung für ein perfektes Gericht.

Gleichzeitig bietet die App natürlich eine Warnfunktion. Etwa dann, wenn die Tür über einen längeren Zeitraum offen steht. Neben dem Warnton kann aber auch eine andere Beleuchtung eingestellt werden.

Hilfe beim Einkauf

Die wichtigste Funktion bei einem smarten Kühlschrank ist aber die Einkaufshilfe. Mehrere Kameras überwachen das Gerät. Jedes Mal, wenn die Tür geschlossen wird, erfolgt automatisch eine Aufnahme, mit denen alle Lebensmittel im Inneren fotografiert werden. Das Foto kann bei Bedarf direkt auf das Handy gesandt werden. So lässt sich auch aus der Ferne kontrollieren, welche Lebensmittel eingekauft werden müssen. Diese Funktion ist besonders bei Familien hilfreich.

Lebensmittel bleiben länger frisch

Der smarte Kühlschrank sorgt dafür, das Lebensmittel länger frisch bleiben, indem es die Kaltluftströme gleichmäßig verteilt und etwaige Temperaturschwankungen verhindert.

Übrigens lässt sich auch das Telefon (teilweise in DE erhältlich) auf das Display schalten. So lässt sich einfach beim Kochen eine Videokonferenz über den Kühlschrank führen. Als intelligente Heimsysteme können die smarten Kühlschränke also wesentlich mehr, als nur die Temperatur zu überwachen.

Lohnt sich die smarte Technik

Smarte Systeme im Haus liegen im Fokus auf Bequemlichkeit, andere Vorteile bieten sie kaum. Ein smarter Kühlschrank kann für eine Familie sicherlich sinnvoll sein, um beim Gang in den Supermarkt, die letzten Fotos einzusehen und zu erkennen, was fehlt. Die Preise sind dabei natürlich relevant. So fangen die smarten Geräte ab 2.700 Euro an und können schnell bis zu 15.000 Euro kosten, abhängig auch davon, wie groß das Display sein soll.

Einfacher erscheint es da aber, ein gutes Gerät zu kaufen ohne Smart Home System. Die modernen Kühl- und Tiefkühlschränke können Lebensmittel ebenfalls recht frisch halten. Wer dann noch ein Tablet neben den Kühlschrank legt, hat ebenfalls ein Großteil der Funktionen, aber zum deutlich günstigeren Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image