Kühlschrank mit Wasserspender – Warum die Kombination ein Zugewinn sein kann

Ein Kühlschrank muss nicht einfach ein Kühlschrank sein. Es ist durchaus ein sehr komfortables Elektrogerät im Haushalt. Moderne Details und Style bietet ein Kühlschrank mit Wasserspender allemal. Doch, was genau ist so praktisch daran?

Ein Wasserspender ist ein allzeit bewährtes Produkt, wodurch der Trinkwasser-Einkauf hinfällig ist. Schließlich können Sie mit einem Wassersprudlern das Mineralwasser selbst herstellen. Ganz einfach aus dem gut kontrollierten Hahnenwasser des Hauses. Ein lackes Wasser war gestern, denn mit einem Wassersprudler wird aus dem Hahnenwasser schnell ein frisches Mineralwasser.

Wenig Platzbedarf und bedeutende Lukrativität

Ferner ist der Platzbedarf ein wesentlicher Aspekt. Die kompakten Sprudler nehmen wenig Raum ein und lassen sich dort aufstellen, wo es gewünscht ist. Ein einzigartiger Komfort zudem, wenn genau ein solcher Sprudler bereits im Kühlschrank integriert ist. Dieser spart noch mehr Platz ein, sieht stylisch aus und ist für so manchen Haushalt ein absoluter Zugewinn. Es ist ein Extra, welches bei einem Kühlschrank nicht notwendig und dennoch lukrativ ist.

Modernisiert die gesamte Küche

Fakt ist, ein Kühlschrank mit Wasserspender ist kein Must-have, trägt allerdings zur modernen Küche bei und wertet das Haushaltsmobiliar insgesamt auf. Wer derzeit vor einem Kühlschrank-Neukauf steht oder die komplette Küche modernisieren möchte, kann sich einmal das Extra dieser Kühlschränke genauer ansehen. Wasser mit Kohlensäure ist ein allzeit beliebtes Getränk und mit einem Sprudler lässt sich viel Mühe einsparen. Gut 60 Liter bringt eine Kartusche in die Flaschen und stellt Ihrem Haushalt dadurch eine ganze Menge Mineralwasser zur Verfügung. Bei einer 1 Liter Flasche Mineralwasser wären dies circa 60 Wasserflaschen Vorrat. Wenn das Sprudler-System zudem in einem Kühlschrank integriert ist, sind die Vorteile ideal kombiniert.

Kostengünstiges, frisches Mineralwasser

Die Ausstattung ist auf einem hohen Level angesiedelt und bringt die Küche auf einen neuen Stand der Technologie. Wer sich also für eine Kücheneinrichtung mit Komfortdetails interessiert, wird mit einem Kühlschrank mit Wasserspender ein stilvolles Extra dazu bekommen. Andererseits ist ein solches Detail absolut leicht im Handling.

Mit einem solchen Kühlschrank haben Sie kein Sprudler auf der Ablage und alles ist fein säuberlich in einem schicken Gerät vereint. Die Kosten einer Kartusche liegen bei rund 8 Euro. Das ist verhältnismäßig kostengünstig und sieht integriert in einem Kühlschrank zudem besonders stylisch aus. Wer weiterhin Mineralwasser einkaufen will, der kann seit kurzem auf www.durstexpress.de im Großraum Berlin sich das Wasser direkt an die Haustür liefern lassen.

Kühlschrank mit Wasserspender – Kompaktinfos

Wer sich derzeit überlegt, genau einen solchen Kühlschrank ins Haus zu holen, sollte einmal ein paar Eckpunke genauer betrachten. Ist der Mineralwasserbedarf hoch und es soll ein komfortabler Kühlschrank sein, dann werden Sie mit einem solchen Modell viel Freude haben. Auch für Interessierte, die eher Limonade als Getränk genießen, eignet sich ein integrierter Wassersprudler sehr gut. Schließlich wird das Mineralwasser wahlweise mit leckeren Sirups getoppt und es ist im Nu zum Beispiel eine Limo, Apfelsaftschorle oder eine Cola bereit. Aufgefüllt mit ein wenig Crushed-Eis, haben Sie zudem stets eisgekühlte Erfrischungsdrinks zu Hause.

Wem ein Kühlschrank zu groß oder zu teuer in der Anschaffung ist, findet auf www.wasserspender.co viele weitere Informationen zu unterschiedlichen Anbietern, Kosten und Preise.

Pro und Contras

Wenn ein Wasserspender in einem Kühlschrank integriert ist, werden die Vorteile des Sprudlers nochmals deutlich. Ein solches Extra hat jedoch seinen Preis und die noblen Kühlschränke liegen somit in einer gehobenen Preiskategorie. Zudem ist die Auswahl nicht gar so üppig. Es stellt sich allein die Frage, ob die Küche mit einem typvollen Extra modernisiert werden soll oder ein herkömmlicher Kühlschrank ohne Wasserspender ausreicht.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.